Ein Gespräch zum Präsidenten-Wechsel der GBB

Mittwoch, 11. Mai 2022

Mit der kommenden Generalversammlung vom 13. Mai geht eine Ära zu Ende. Daniel Friedmann übergibt das ehrenamtliche Präsidium nach 29 Jahren an den 37-jährigen Michel Blattner. Michel ist bereits seit über 6 Jahren im Vorstand tätig und kümmerte sich bis zuletzt um die zahlreichen Events. Für ihn ist es eine Herzensangelegenheit, die neue Aufgabe als Präsident zu übernehmen, während es für Daniel Zeit wird zurückzulehnen. 

Daniel und Michel haben sich im April zu einem Gespräch – quasi unter Präsidenten getroffen: 

Hallo Danny, wie kam es vor über 30 Jahren dazu, dass du in die GBB eingestiegen bist?

Als ich in den Vorstand der GBB kam, hatten meine Vorgänger einige Jahre zuvor bei den eidgenössischen Behörden um die Anerkennung der HWV gerungen. Mit der Einführung der Fachhochschulen im europaweiten Bolognasystem musste sich nun unser Dachverband FH Schweiz in ähnlich langwierigem Verlauf um die Anerkennung und Einstufung der damaligen HWV und jetzt der neuen FH-Diplome einsetzen. Und noch heute wird auf nationaler Ebene in den Bundeskommissionen lobbyiert, um die letzten Hürden der vollständigen Anerkennung wie z. B. Doktortitel zu nehmen.

Michel, du bist nun auch seit 2016 in der GBB im Vorstand tätig (Ressort Events). Wie bist du auf die GBB aufmerksam geworden respektive wir war dein Einstieg?

Die GBB habe ich während des Studiums gar nicht richtig wahrgenommen. Ich wurde nach meinem Abschluss 2015 von Tina Stöckli (auch GBB Vorstandsmitglied) auf die GBB aufmerksam gemacht, dass noch Personen gesucht werden, welche etwas «junges Blut» mitbringen könnten. Da ich vorgängig schon zahlreiche Events organisiert hatte, war die Position für mich im Eventteam genau richtig. Durch meine Tätigkeit im Vorstand konnte ich spannende Bekanntschaften schliessen und auch neue Erfahrungen sammeln.

Wenn Du, Danny, zurück auf die GBB Events blickst, was kommt dir hier in den Sinn?

Wir haben uns stets bemüht, ein vielfältiges Jahresprogramm anzubieten und schafften es immer wieder, dank unseres Netzwerks an z. B. Neueröffnungen zu gelangen. Ich erinnere mich gerne an die Führung und anschliessende GV im eben neu eröffneten Joggeli Fussballstadion mit über 100 Teilnehmenden.

Und nun der Blick nach vorne und somit zu Michel. Was ist deine Motivation gewesen, dass du dich als Präsidenten zur Verfügung stellst?

Ich möchte, dass Danny seine Pensionierung geniessen kann und er sich vollumfänglich auf seine Enkelkinder und Familie konzentrieren kann. 😊 Spass beiseite! Wir waren in den letzten Jahren immer wieder in der Diskussion, wie wir eine Ablösung aufgleisen respektive eine Verjüngung im Vorstand einleiten könnten. Auch durch neue jüngere Gesichter im Vorstand ergab sich jetzt eine gute Situation, um den Wechsel zu vollziehen. Wir sind gut aufgestellt, damit die GBB mit seinem Netzwerkgedanken nachhaltig weiterleben kann. Ich bin motiviert, meine Erfahrung, welche ich bis jetzt schon einbringen konnte, noch weiter auszubauen und mit dem aktuellen Setup im Vorstand die Präsenz der GBB bei den Studierenden – aber auch bei den Mitgliedern – zu erhöhen. 

Ein wichtiger Bestandteil in der GBB ist die Zusammenarbeit zwischen der Praxis und Schule. Was waren hier deine Highlights, Danny?

Als GBB haben wir uns immer eingesetzt für den wichtigen Praxisbezug des Studiums und so konnten wir dank des Kontaktes zu ehemaligen Absolventen in Firmen spannende Projekte und Abschlussarbeiten realisieren. Highlight aus meiner Sicht war sicherlich das Management Symposium Basel bei dem einige CEOs von renommierten Unternehmen und auch namhafte Grössen aus der Politik wie beispielsweise Helmut Maucher dem VR-Präsidenten von Nestlé oder Marcel Ospel als CEO der UBS teilnahmen. Der Plenumsaal im Kongresszentrum Plaza war voll besetzt mit zahlenden Gästen und im grossen Saal San Francisco wurde die Tagung live für mehrere hundert Studierende übertragen. Die Zusammenarbeit mit den jeweiligen engagierten Projektteams empfand ich als sehr interessant und lehrreich.  

Michel, mit welchen Vorstellungen respektive Fokus startest du in das Präsidium?

Für mich ist es wichtig, dass wir weiterhin an den gelebten Werten festhalten. Das Rad der GBB werde ich somit nicht neu erfinden! Ich denke, wir haben in dem letzten Jahr vieles richtig gemacht, gerade im Rück- und Hinblick auf unsere zahlreichen Events.

Der Hauptfokus von mir wird sicherlich sein, die Wahrnehmung der GBB an der Hochschule bzw. bei den aktuellen Studierenden zu steigern. Ich möchte hier sehr gerne die Zusammenarbeit mit der FHNW und den Studierenden stärken, damit die GBB noch besser  als eine starke Alumni-Netzwerkorganisation wahrgenommen wird. Auch werde ich unsere Ansichten weiterhin mit unseren Partnerorganisationen (Alumni FHNW, FH Schweiz, students.fhnw) teilen und diese vermehrt einbringen.

Was möchtet Ihr noch loswerden? 

Danny: In all den Jahren als Präsident durfte ich immer mit spannenden Persönlichkeiten zusammenarbeiten. Die Vorstandsteams, unsere Geschäftsstellen und die Leitungen der Fachhochschule waren stets engagiert, konstruktiv und flexibel. Auch die vielen Kontakte mit Mitgliedern waren für mich sehr bereichernd. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle herzlich bei euch allen bedanken!

Michel: Für neue Ideen und Anregungen bin ich stets offen – gemeinsam bringen wir die GBB einen Schritt weiter! Ich freue mich nun auf die neue Herausforderung und bin gespannt, was die Zukunft bringt.

Danny, möchtest du Michel quasi von Präsident zu Präsident noch etwas mit auf den Weg geben?

Ja, ich wünsche Michel viel Erfolg sowie viele spannende Begegnungen und danke ihm jetzt schon für sein Engagement in einer guten Sache.

 

Daniel und Michel kurz vorgestellt: 

Daniel Friedmann

  • Alter: 61
  • Wohnort: Nuglar, Solothurn
  • Abschluss FH/HWV: 1987 (Richtung: Rechnungswesen)
  • Eintritt GBB: 1991
  • Berufliche Tätigkeit: im Ruhestand, vorher Reporting & Analytics Specialist bei der UBS
  • auf LinkedIn kontaktieren

 

Michel Blattner

  • Alter: 37
  • Wohnort: Laufen, Baselland
  • Abschluss FH/HWV: 2015
  • Eintritt GBB: 2016 (ab dann auch im Vorstand)
  • Berufliche Tätigkeit: Business Controller Mail&Parcel International bei Post CH AG
  • auf LinkedIn kontaktieren

Kommende Events

17. Juni 2022
22. Juni 2022
Sep. bis Dez. 2022
3./ 4. Sep. 2022
28. Sep. 2022

Folge uns auf unserer Seite:

linkedin logo

Werde Mitglied in unserer Gruppe:

linkedin logo

 Werde GBB Mitglied!

Wer kann GBB Mitglied werden?

Die GBB ist den folgenden Dachorganisationen angeschlossen.

fhschweiz 10  alumniFHNW 10

Cookies erleichtern es uns, Ihnen unsere Dienste zur Verfügung zu stellen. Mit dem Klick auf "Ok" erlauben Sie uns die Verwendung von Cookies.